Permakultur-Kurs 17. – 29.6.

samen_des_wandelsPermakultur-Zertifikatskurs (PDK)  im Rahmen des Projekts  “Samen des Wandels” – Dieser Kurs findet NICHT am Tempelhof statt, sondern bei der Naturwert-Stiftung in Unterthingau (Allgäu)!

„Samen des Wandels“ ist ein aufblühendes Transition‐ und Permakulturprojekt im Raum Hesselberg­‐Hohenlohe. Das wesentliche Anliegen der Initiatoren „Permakulturfreunde Hesselberg“ ist die Belebung der Permakultur (PK) in der Region und das Beschreiten neuer Wege in der Landwirtschaft. Ein wesentliches Element des Projektes ist ein Permakultur Design Kurs (PDK) mit Vertiefungswoche im Rotationssystem in dynamischer Kooperation mit Landwirten aus der Region.

Das Projekt „Samen des Wandels“ startet am 17. Juni 2013 mit seinem ersten „PDK Plus“. Der Kurs umfasst eine zweiwöchige PK­‐Grundausbildung mit aktuellen und regionalen Schwerpunkten und einen optionalen 5‐ tägigen Praxis‐Aufbaukurs „Plus“. Den Kurs leitet Jochen Koller, Gründer des Forschungsinstitutes für PK und Transition und Inititator von „Transition Allgäu“. Im Trainerteam finden sich versierte Permakulturisten wie Edouard van Diem und Robert Briechle.

Langfristiges Ziel des Projektes ist die Vernetzung und Bildung im Bereich PK und eine sensible, ökologische Landwirtschaft in der Region. Dies soll insbesondere über den Aufbau von „PK Lern­‐ und Beispielzentren“ geschehen. In den nächsten fünf Jahren werden mindestens fünf Projekte mit dem „PDK Plus“ unterstützt. Landwirte und Privatleute können sich als Gastgeber bewerben und werden dann in der Umstellung auf ökologisches Wirtschaften mit Permakultur betreut. Der erste landwirtschaftliche Betrieb, der mit diesem Kurs gefördert wird, ist Tempelhof, eine Gemeinschaft bei Kreßberg/ Dinkelsbühl, die bereits mit CSA‐Prinzipien experimentiert.

Permakultur als “permanent (agri‐) culture” also nachhaltige Landwirtschaft / Kultur, entstand aus intensiver Beobachtung der Natur und ihrer Gesetzmässigkeiten. Sie bietet ganz praktische Lösungen und lehrt, wie man Ökosysteme aufmerksam beobachtet, das Zusammenspiel von Mensch, Tier und Pflanzenwelt erkennt und in seiner Vielfalt nachahmen versteht. In dem PDK bekommt man viel praktisches Wissen über einfache, ökologische und produktive Elemente in Garten und Landwirtschaft, über Möglichkeiten der Selbstversorgung, regenerative Energien, nachhaltigen Umgang mit Wasser, über biologisches Bauen, Gemeinschaftsprozesse und vieles mehr.

Der „PDK Plus“ ist mehr als ein bloßer Kurs. Er ist ein gemeinnütziges Projekt, das direkt etwas bewegt. Ein ganz besonderes „Plus“ ist die mit dem Kurs verknüpfte Praxiswoche: In dieser Workshopwoche wird ganz praktisches Wissen über Permakultur weitergeben. Die diesjährigen Themen sind: Denkwerkstatt Landwirtschaft, Bauen eines Lehmbackofens, Bauen mit Lehm und Stroh, Sensen und Dengeln und alternative Landwirtschaft – Waldgarten, Aquakulturen und co. Die Teilnahme and diesem Kurs fördert das Projekt „Samen des Wandels“. Es stehen noch wenige freie Plätze zur Verfügung!

Mehr Informationen, Kursdaten und Kontakt:

„PDK Plus“ ‐ Permakultur Design Kurs mit Intensivierungswoche
“Ein gutes Leben ‐ heute, morgen und in der Zukunft”
17. ‐ 29. Juni 2013 (PDK Grundlagenkurs) + 1. ­‐ 5. Juli 2013 (Praxiswoche Plus)

Kurs und Praxiswoche können unabhängig voneinander gebucht werden!

Samen des Wandels – Re­‐Skilling Projekt in der Region Hesselberg ­‐ Hohenlohe in Bayern www.samen‐des­‐wandels.de
Kontakt: Dipl.Ing. Judith Vogel ­‐ 0049 (0)9851 8995350 ­‐ info@samen‐des‐wandels.de 

Einladung Permakultur in Hesselberg-Hohenlohe – Samen des Wandels

Comments are closed.